Was ist FORREST-Yoga?

Der Name stammt von der Gründerin dieser Yogaform Ana T. Forrest.
Ana´s ureigenes Ziel ist es mit ihrem Yoga einen  Heilungsprozess von  Körper und Seele in Gang zu setzen.
Was zeichnet Forrest-Yoga-Unterricht aus?
  •  Forrest Yoga Klassen oder Workshops fangen stets mit einer Pranayama Übung an.
  • Danach werden bestimmte, teilweise von Ana Forrest entwickelte Schulter und Nackenöffner geübt.
  • Ein großer Unterschied zu den herkömmlichen Yogastilen ist, dass direkt nach den Vorübungen Übungen für die Bauch-, bzw. Zentrumsmuskulatur geübt werden. Diese Übungen sind jeweils sehr intensiv und wirken sich heilend bei Beschwerden im unteren Rücken aus.
  • Danach werden Sonnengrüße geübt. Es gibt bei Forrest Yoga den klassischen Sonnengruss, den Sonnengruss A und B (siehe auch Ashtanga Yoga).
  • Asanas sind erfahrenen Yogis meist bekannt aus Vinyasa Yoga.
  • Alle Positionen werden relativ lange gehalten. In den Positionen darf die Haltung stets angepasst werden, je nachdem wie der Körper sich individuell und jedes Mal anders in die Position ‚fügt‘.
  • Heilung, Mind-Body-Verbindung und Entspannung sind dabei immer im Vordergrund.
  • Ein weiteres signifikantes Merkmal ist, dass die beiden am meisten angespannten ‚Körperteile‘ des menschlichen Körpers, die Nacken-/Schulterpartie und der Kiefer entspannt werden und bleiben sollen. Unterstützt wird dies durch sehr tiefe Ujajji-Atmung.
  • Klassische Rückbeugen, Drehungen, Hüftöffner, Vorbeugen und Umkehrstellungen gehören ebenfalls zum Forrest-Yoga-Unterricht. Insbesondere ‚Twists‘, die stark entgiftend wirken, sind ein wichtiger Bestandteil von Forrest Yoga.
  • Am Ende wird immer Savasana angeleitet.
Der Forrest-Yoga – Lehrer ist intensiv geschult Körperspannungen zu sehen, zu fühlen und durch sanfte Hand-On´s (‚Assists‘) zu lösen bzw. den Yogi sanft in die für ihn beste Position zu führen.
Forrest Yoga in Europa / Deutschland / München
In Deutschland und Europa ist der Stil noch relativ unbekannt.
In den letzten Jahren ist jedoch das Interesse an heilenden und dennoch intensiven Yogastilen wie Forrest Yoga (auch Bikram Yoga!) enorm gestiegen, da immer mehr Menschen und besonders passionierte Yogalehrer/innen auf der Suche nach Informationen über eine präzise Ausrichtung in der Yoga Asana sind.
Forrest Yoga ist auch Teilen der Erfahrungen, eigene Grenzen ausloten und sich dabei eben nicht in seine körperlichen Schwächen zu fügen, sondern stattdessen den eigenen Ängsten vor Unzulänglichkeiten zu begegnen und das kindliche Herz, den eigenen Spieltrieb und das Wiederfinden von Stärke und Mut mit Freude und Leichtigkeit zu erleben.
Eines ist definitiv sicher: Nach einer Forrest-Yoga-Klasse / Workshop geht man mit viel neuem Wissen über sich selbst und einer grossen Freude über sich selbst nach Hause.
Ana´s Mantra ist nicht ohne Grund: ‚Walk in Beauty!‘
Alle heilsamen und stärkenden Positionen sind leicht zu erlernen, in die eigene Praxis zu integrieren und jederzeit gefahrlos auch zu Hause zu üben.
Für weitere Fragen zum Thema Forrest Yoga, steht Dir gerne unsere angehende Forrest-Yogalehrerin Alexandra zur Verfügung. Du kannst mir auch gerne eine E-Mail (hot@bikramyogastation.de) schreiben und ich leite diese an Alexandra oder Katrin weiter.